Download PDF by Kai Berger, Christian Linz, Christian Lipski, Timo Stich,: Aktuelle Anwendungen in Technik und Wirtschaft: Fachtagung

By Kai Berger, Christian Linz, Christian Lipski, Timo Stich, Marcus Magnor (auth.), Wolfgang A. Halang, Peter Holleczek (eds.)

ISBN-10: 3540853235

ISBN-13: 9783540853237

ISBN-10: 3540853243

ISBN-13: 9783540853244

Mit ihrer Jahrestagung 2008 bietet der GI/GMA-Fachauschuss Echtzeitsysteme (real-time) Nutzern und Herstellern ein discussion board an, auf dem neue traits und Entwicklungen zu folgenden Themengebieten aus den Bereichen „Aktuelle Anwendungen in Technik und Wirtschaft" vorgestellt werden. Abgedeckt werden folgende Sachgebiete: Bildverarbeitung und Multimedia, Logistik und Verkehr, Energiewirtschaft, Finanzwirtschaft, Ausbildung, Anwendungen und Forschung.

Show description

Read Online or Download Aktuelle Anwendungen in Technik und Wirtschaft: Fachtagung des GI/GMA-Fachausschusses Echtzeitsysteme (real-time) Boppard, 27. und 28. November 2008 PDF

Similar german_6 books

Produktionsplanung by Prof. Dr. Klaus-Peter Kistner, Prof. Dr. Marion Steven PDF

Das Buch gibt einen umfassenden Überblick über den Stand und die Entwicklung der wissenschaftlichen und praktischen Ansätze zur Produktionsplanung. Nach einer Bestandsaufnahme der für die Produktionsplanung relevanten betrieblichen Tatbestände werden im zweiten Hauptteil die wichtigsten Teilgebiete der Produktonsplanung - die Lagerhaltung und Lösgrößenbestimmung, die Reihenfolge- bzw.

Download e-book for iPad: Managementorientiertes IT-Controlling und IT-Governance by Stefan Helmke, Matthias Uebel

IT-Controlling und IT-Governance sind wesentliche Erfolgsfaktoren, um den ökonomischen Mehrwert der IT zu erhöhen. Das Werk vermittelt die theoretischen Grundlagen in diesem Bereich und zeigt mit zahlreichen Beispielen, wie es in der Praxis umgesetzt wird.

Additional resources for Aktuelle Anwendungen in Technik und Wirtschaft: Fachtagung des GI/GMA-Fachausschusses Echtzeitsysteme (real-time) Boppard, 27. und 28. November 2008

Sample text

Ziel soll sein, daß Ärzte in allen Teilen der Welt in der Lage sind, die Begriffe in derselben Art zu nutzen. Wann immer möglich, wurden daher Begriffe wie "manchmal", "oft" oder "üblicherweise" vermieden. Um eine Diagnose zu stellen, müssen alle Kriteriensätze a), b ), c), d) etc. erfüllt werden. Die speziellen Erfordernisse für die jeweiligen Kriteriensätze müssen ebenfalls erfüllt sein. Bereits die 1. Auflage hat bewiesen, daß durch diese expliziten Kriterien alle Anforderungen in der Wissenschaft als auch in der Therapie erfüllt werden konnten.

Besonders deutlich wurde dies durch die mannigfaltigen internationalen Studien zur Untersuchung der Wirksamkeit und Verträglichkeit von Triptanen. In diesen multinationalen Studien zeigte sich, daß die Ergebnisse in den verschiedenen Ländern der Welt gleich waren. Dies zeigt, daß die Auswahl der Patienten dank der expliziten Kriterien überall auf der Welt in gleicher Weise erfolgen konnte. Auch wurde durch diese Studien deutlich, daß die Kopfschmerzklassifikation in der Lage ist, eine Subgruppe zu erfassen, die vom pathophysiologischen und pharmakologischen Standpunkt sehr homogen strukturiert ist.

Andere Patienten zeigen dagegen über Jahre eine kopfschmerzfreie Zeit. Währendem in der 1. Auflage der Internationalen Kopfschmerzklassifikation der chronische Clusterkopfschmerz in eine Form "von Beginn an chronisch" und "nach primär episodischem Verlauf" unterteilt wurde, zeigte sich, daß bei einigen Patienten mit einem chronischen Clusterkopfschmerz auch eine chronische wieder in eine episodische Verlaufsform umschlagen kann. Lange Phasen von Kopfschmerzfreiheit können wiederum durch episodische oder durch chronische Kopfschmerzperioden abgelöst werden und verschiedene Verläufe können sich überschneiden.

Download PDF sample

Aktuelle Anwendungen in Technik und Wirtschaft: Fachtagung des GI/GMA-Fachausschusses Echtzeitsysteme (real-time) Boppard, 27. und 28. November 2008 by Kai Berger, Christian Linz, Christian Lipski, Timo Stich, Marcus Magnor (auth.), Wolfgang A. Halang, Peter Holleczek (eds.)


by Ronald
4.2

Rated 4.20 of 5 – based on 16 votes